DISKUSSIONSFORUM ZU GEMA-PROBLEMEN UND ZUR GEMA-PETITION ALS ÜBERGANGSLÖSUNG ZUM GESSCHLOSSENEN FORUM BEI E-Petitionen Das Forum wird zum 12.07.10 geschlossen, wir haben die Kosten bisher übernommen. Die Moderation hat sich in den letzten Wochen auf wenige bis eine Person beschränkt, deswegen werden wir dieses Forum auslaufen lassen.

#151

Gema-Gebühren regt Vereine auf

in Presseschau zur GEMA-Petition 11.03.2010 11:21
von evergreen • 530 Beiträge

wer die Beiträge in diesem Forum verfolgt hat, konnte ahnen dass es in BaWü in den Sportvereinen 'schwelt' seit die Gema die Verträge gekündigt hat.
http://www.swp.de/ulm/sport/sonstige/regional/art2942,398861

nach oben springen

#152

Gema: Außerordentliche Mitgliederversammlung beschließt über Rechtewahrnehmung für die Verwendung von Musik zu Werbezwecken

in Presseschau zur GEMA-Petition 14.03.2010 08:51
von evergreen • 530 Beiträge

317 Mitglieder sind noch nicht einmal 10% der ordentlichen Mitglieder, die diesen Beschluss beschlossen haben!
http://www.flive.de/cmp_nwso.php?nws_id=1001896025&cmp_id=

nach oben springen

#153

Grüne wollen Urheberrecht auf den Nutzer ausrichten

in Presseschau zur GEMA-Petition 14.03.2010 08:57
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen

#154

Gema Gebühren fressen Spende weitgehend auf

in Presseschau zur GEMA-Petition 15.03.2010 10:31
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen

#155

Klingeltöne, BGH Urteil, Musikverlage und Gema

in Presseschau zur GEMA-Petition 18.03.2010 10:13
von evergreen • 530 Beiträge

Das Urheberrecht ist kompliziert und jeder möchte mitverdienen:

EMI-Musikverlag setzt sich im Klingeltonstreit durch

Wollen Lizenzierung optimal ausrichten: Markus Hedke (l.) und Oliver SchwenzerWollen Lizenzierung optimal ausrichten: Markus Hedke (l.) und Oliver Schwenzer Der Bundesgerichtshof (BGH) zieht mit einem aktuellen Urteil auch unter den dritten, langjährigen Rechtsstreit rund um die Auswertung von Musik über Klingeltöne einen Schlussstrich. Nach Informationen von EMI Music Publishing Germany wies der BGH mit seinem Urteil vom 11. März 2010 unter dem Aktenzeichen I ZR 18/08 die Revision der deutschen T-Mobile gegen ein früheres Urteil des Oberlandesgerichts Hamburg aus dem Dezember 2007 zurück.

Das Oberlandesgericht hatte EMI Music Publishing damals "umfassend Auskunft und Schadensersatz zugestanden, weil T-Mobile ohne gesonderten Vertrag mit EMI Musikwerke in Form von masterbasierten Klingeltönen, Videotones und Freizeichentönen auswertete", heißt es aus Hamburg. Der BGH habe "die Rechte der EMI nun vollumfänglich bestätigt", das Telekommunikationsunternehmen hatte sich dagegen auf "eine Rechtsinhaberschaft" der GEMA berufen.

Beim EMI Musikverlag wertet man das Urteil als Erfolg: "Wir sind mit der Entscheidung des BGH für unsere nationalen und internationalen Autoren sowie zugunsten unserer eigenen verlegerischen Rechtsposition sehr zufrieden", sagt Executive Vice President Markus Hedke. Als Deputy General Counsel Europe will Dr. Oliver Schwenzer zunächst noch die Urteilsbegründung analysieren, "um unsere zukünftige Lizenzierung nach dem Spruch des BGH in Deutschland optimal auszurichten".

Interessant an der zurückgewiesenen Revision sei aber schon jetzt, "dass uns als Verlag ein eigener Klageanspruch in Bezug auf Werknutzungen in einem breiten Spektrum von Mobile Entertainment, also bei Master-, Video-, und Ringbacktones zugestanden wurde, obgleich sich der Telekom-Konzern all die Jahre auf seine Rechtsbeziehungen zur GEMA berufen hatte". Mit dem Urteil des BGH sei "die besondere Bedeutung eines modernen Musikverlages in der Wertschöpfungskette von Musik von höchster Instanz bestätigt worden", lassen Hedke und Schwenzer wissen.
Nach Informationen von Rechtsanwalt Jens Schippmann von der Hamburger Kanzlei Kamin + Wilke ging es in dem Rechtsstreit um die Frage nach einer Einwilligungserfordernis des Rechteinhabers bei der Nutzung von geänderten, umgestalteten, gekürzten oder bearbeiteten Fassungen von Musikwerken. Die Entscheidung des BGH stärke nunmehr das von verschiedenen Unternehmen in Frage gestellte zweistufige Lizenzierungsmodell, "wie es sich seit etwa 2002 branchenüblich für die Einwilligung der Berechtigten in derartige Auswertungen mit persönlichkeitsrechtlichen Einschlag herausgebildet hatte", lässt Schippmann wissen und sagt: "Der BGH hat endlich für Klarheit gesorgt und der Legende der Provider von der Unzulässigkeit einer zweistufigen Lizenzierung für Auswertungen mit persönlichkeitsrechtlichem Einschlag in unmissverständlicher Weise eine Absage erteilt." Die Entscheidung ziehe "einen Schlussstrich unter jahrelange, aufwendige Prozessverfahren".

Schippmann betont zudem, dass dieses Urteil über die Nutzung von Musik im mobilen Geschäft hinausweist und "wesentliche Bedeutung auch für die inzwischen aufgekommenen weiteren digitalen Auswertungen von Musik in geänderten, synchronisierten beziehungsweise bearbeiteten Fassungen" habe, wie sie zum Beispiel bei der Verwendung von Songs in nutzergenerierten Onlinevideos "heute auf Videotauschbörsen milliardenfach ungenehmigt und ohne Vergütung der Urheber verwertet werden".
Quelle: Musikwoche

nach oben springen

#156

Jugendliche feiern Geburtstagsparty im Freien

in Presseschau zur GEMA-Petition 18.03.2010 12:16
von evergreen • 530 Beiträge

Ob die Gema hier wohl auch eine Rechnung schicken wird? Geht das überhaupt bei gesetzwidrigen Veranstaltungen ?

http://www.giessener-allgemeine.de/Home/..._pageid,39.html

nach oben springen

#157

Transparenz für Urheber für im Radio gespielter Titel

in Presseschau zur GEMA-Petition 24.03.2010 13:36
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen

#158

Gema sorgt für Verwunderung

in Presseschau zur GEMA-Petition 25.03.2010 15:47
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen

#159

Zum geistigen Eigentum: Fremdzündung

in Presseschau zur GEMA-Petition 26.03.2010 12:56
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen

#160

Leere Kasse dank Gema Gebühren

in Presseschau zur GEMA-Petition 26.03.2010 12:57
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen

#161

die Arbeit eines Gema Beraters

in Presseschau zur GEMA-Petition 27.03.2010 20:56
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen

#162

Welt: Musikindustrie wittert Morgenlauf dank gestiegener legaler downloads

in Presseschau zur GEMA-Petition 28.03.2010 18:09
von evergreen • 530 Beiträge

Musikindustrie-wittert-Morgenluft-auch-dank-Lena

nach oben springen

#163

RE: Klingeltöne, BGH Urteil, Musikverlage und Gema

in Presseschau zur GEMA-Petition 30.03.2010 16:36
von laura
avatar

Habt ihr einen Link zu dem Urteil? Ich brauche es ganz dringend, da ich hier gerade einen Seminararbeit drüber schreibe.
Danke

nach oben springen

#164

RE: Klingeltöne, BGH Urteil, Musikverlage und Gema

in Presseschau zur GEMA-Petition 30.03.2010 17:23
von evergreen • 530 Beiträge

Hallo Lena,

hier ist ein AZ genannt http://www.mediabiz.de/musik/news/emi-mu...it-durch/287257,
Ausserdem sind mehrere Kommentare im Netz und Fachzeitschriften zu finden.
Viel Erfolg !

nach oben springen

#165

Absage von Heimatabenden wegen unverhältnismäßiger Gema Gebühren

in Presseschau zur GEMA-Petition 01.04.2010 19:42
von evergreen • 530 Beiträge
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SorTrowlsoons
Forum Statistiken
Das Forum hat 170 Themen und 1598 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de