DISKUSSIONSFORUM ZU GEMA-PROBLEMEN UND ZUR GEMA-PETITION ALS ÜBERGANGSLÖSUNG ZUM GESSCHLOSSENEN FORUM BEI E-Petitionen Das Forum wird zum 12.07.10 geschlossen, wir haben die Kosten bisher übernommen. Die Moderation hat sich in den letzten Wochen auf wenige bis eine Person beschränkt, deswegen werden wir dieses Forum auslaufen lassen.

#1

Vorschläge zu Inhalt und Struktur

in Vorschläge zur Struktur 21.07.2009 13:07
von Harfenistin • 15 Beiträge

Vorschläge zu Inhalten und Struktur des Forums

Im Umgang mit der GEMA scheint sich eine zweigleisige Strategie abzuzeichnen:
1.) Wie geht man mit akuten GEMA-Problemen um?
2.) Wie können die Strukturen so geändert werden, dass diese Probleme in Zukunft nicht mehr entstehen?

Zu den akuten Problemen gehört, dass viele Veranstalter und Musiker (auch GEMA-Mitglieder!) den ganzen GEMA-Sums nicht durchschauen und sich deshalb von der GEMA einschüchtern lassen (z.B. unberechtigte Rechnungen zahlen). Die GEMA-Verträge, Tarife etc. sind ja auch so kompliziert formuliert, dass sie kein normaler Mensch versteht - und das passiert der GEMA sicher nicht aus Versehen! Deshalb wäre es gut, wir würden hier viele Erfahrungen zusammentragen, aus denen sich dann verständliche "Handlungsempfehlungen" formulieren lassen, die jeder Musiker und Veranstalter hier kostenlos einsehen kann.

Hierher gehört sicher auch Unterstützung für Leute, die sich mit der GEMA anlegen (wie z.B. "Phil"/Theo Steinbrenner, zu lesen hier im Forum). Einerseits ideelle Unterstützung - damit die Leute wissen, dass sie nicht alleine kämpfen -, andererseits wenn nötig auch finanzielle Unterstützung (ich wäre schon bereit, jemandem, der sonst finanziell in die Bredouille gerät, 10 Euro zu spenden - und wenn das viele Forumsteilnehmer machen, kommt schon was zusammen.)


Was Punkt 2 betrifft (die zukünftigen Strukturen), gibt es wieder zwei Richtungen:

a) die GEMA reformieren bzw. zu Reformen zwingen
b) die GEMA GEMA sein lassen und sein Zeugs ohne sie machen.

Nach allem, was ich mittlerweile über die GEMA weiß, ist mir Punkt b) sehr sympathisch.
Ich möchte alle meine Konzerte "GEMA-frei" halten, ich möchte gerne CDs aufnehmen und verkaufen, ohne dass die GEMA mitmischt oder ich was an sie zahlen muss, ich möchte meine Musik im Internet verfügbar machen, ohne dass die GEMA da was mitzureden hat. Auf den "Schutz meiner Urheberrechte" durch die GEMA lege ich nicht den geringsten Wert!!!

Wie das alles genau geht, weiß ich leider nicht - deshalb fände ich es gut, wenn wir auch dies hier aufbereiten könnten. Wenn jemand Links, Buchtipps, sonstige Erfahrungen damit hat (also z.B. zu Creative Commons, welche Presswerke arbeiten ohne GEMA-Freistellung....), bitte hier einstellen!

Allerdings muss, damit Punkt b) funktioniert, auch an Punkt a) (=GEMA zu Reformen zwingen) gearbeitet werden:

Z.B. könnte ich mir vorstellen, dass (vor allem nach dem Urteil im Fall Barbara Clear) etliche GEMA-Mitglieder gerne austreten würden. Nur ist das ja bislang nicht so einfach möglich: Vertragslaufzeit 6 Jahre, und bei verpasster Kündigung automatische Verlängerung um weitere 6 Jahre.

Also sollte man mal klären, ob man diese Verträge nicht wegen mal auf "Sittenwidrigkeit" hin prüfen lassen sollte. Oder ist das evtl. schon irgendwo passiert? (um so was zu überprüfen, wäre es super, wir könnten hier eine Linksammlung zu Urteilsbegründungen von Gerichtsprozessen erstellen, die etwas mit der GEMA zu tun haben).

Was unser Forum hier betrifft, würde ich mir wünschen, dass es mit der Zeit zu einer Art Mittelding aus Informations-Portal und Forum wird: zunächst werden in den Threads die Sachen diskutiert, wenn man genügend Infos beisammen hat, muss man das in einem übersichtlich formulierten Beitrag zusammenführen (mache ich gerne), dann sollte es noch mal von Leuten durchgelesen werden, die viel Ahnung und Hintergrundwissen haben in dem speziellen Bereich (die muss man dann halt finden), und dann kommt es oben in den Bereich "Grundlagen".

Was meint Ihr dazu?
Gruß von der Harfenistin (werde mich schon bald persönlich vorstellen, muss aber noch ein, zwei Sachen klären)

nach oben springen

#2

RE: Vorschläge zu Inhalt und Struktur

in Vorschläge zur Struktur 21.07.2009 13:56
von evergreen • 530 Beiträge

Hallo Harfenistin,

über die Laufzeit bin ich auch schon gestolpert. Hat man nicht bei Handyverträgen die Laufzeit auf max. 2 Jahre begrenzt? (Knebelvertrag). Ich finde das Vertragsverhältnis dubios um nicht zu sagen unverhältnismäßig. Darauf würde sich kein Kaufmann einlassen. Dem Berechtigten obliegen viele Pflichten und die GEMA KANN tätig werden? Das ist für mich ein sehr einseitiger Vertrag, den ich niemandem empfehlen würde.
Da muss aber einiges reformiert werden.

nach oben springen

#3

RE: Vorschläge zu Inhalt und Struktur

in Vorschläge zur Struktur 21.07.2009 14:18
von klagox • 17 Beiträge

I

In Antwort auf:
ch möchte alle meine Konzerte "GEMA-frei" halten, ich möchte gerne CDs aufnehmen und verkaufen, ohne dass die GEMA mitmischt oder ich was an sie zahlen muss, ich möchte meine Musik im Internet verfügbar machen, ohne dass die GEMA da was mitzureden hat. Auf den "Schutz meiner Urheberrechte" durch die GEMA lege ich nicht den geringsten Wert!!!

Wie das alles genau geht, weiß ich leider nicht - deshalb fände ich es gut, wenn wir auch dies hier aufbereiten könnten. Wenn jemand Links, Buchtipps, sonstige Erfahrungen damit hat (also z.B. zu Creative Commons, welche Presswerke arbeiten ohne GEMA-Freistellung....), bitte hier einstellen!


Mit Links kann ich dir sehr gut aushelfen

http://jamendo.de Dort stehen alle Musiktitel unter der CC. Link zur CC b.z.w Lizenzen http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons.

Noch mehr? Achtung sehr viele

http://www.musik.klarmachen-zum-aendern.de
http://www.chillheimer.de
http://www.musicfillingstation.de
http://www.last.fm
http://www.ccmisxter.org
http://www.opsound.org
http://www.dmusic.com
http://www.soundclick.com
http://www.magnatune.com
http://www.jamendo.com
http://www.archive.org
http://www.podsafeaudio.com
http://www.musopen.com
http://www.starfrosch.ch
http://www.openmusiccontest.org
http://www.openbeats.de
http://www.kreislauf.org
http://www.ibeat.org
http://www.podster.de
http://www.open-music.biz
http://www.openmusicfactory.com
http://www.openbeats.de
http://www.sectionz.com
http://www.musikethos.org
http://www.openpot.com
http://www.musicartistry.de

Die Quelle ist hier http://musixxbox.com/weblinks
Du darfst alle deine Werke online stellen. Die Gema kann da nix machen. So lange du da kein Mitglied bist hat die Gema null Einfluss. Und kassieren darf sie auch nicht!

Für die Herstellung von CD's brauchste einfach nur die Freistellung der Gema. Die bekommst du auch ohne grosse Probleme!
Kein Mitglied, also auch keine Hürden!
Da lohnt sich auch der Aufwand nicht mit der CD-Produktion ins Ausland zu gehen.
Hier in Deutschland wirst du kein Presswerk finden die dir deine CD's ohne die Freistellung presst.

Link gerade gefunden. Es gibt aber noch mit sicherheit mehr : http://www.discpartner.de/site/frameset/...et_service.html
In Antwort auf:
Also sollte man mal klären, ob man diese Verträge nicht wegen mal auf "Sittenwidrigkeit" hin prüfen lassen sollte. Oder ist das evtl. schon irgendwo passiert? (um so was zu überprüfen, wäre es super, wir könnten hier eine Linksammlung zu Urteilsbegründungen von Gerichtsprozessen erstellen, die etwas mit der GEMA zu tun haben).

Ich glaube das es am Besten ist, wenn das austrittswillige Mitglieder der Gema machen.
Das findet dann auch die grösste Resonanz.
Ich denke, wenn die Gema weiterhin wie ein trotziges Kind reagiert, werden dort einige Mitglieder das Weite suchen.
Und ich glaube nicht das es nur Unbekannte Mitglieder sein werden.

Klaus


nach oben springen

#4

RE: Vorschläge zu Inhalt und Struktur

in Vorschläge zur Struktur 21.07.2009 23:11
von DocJones • 11 Beiträge

Vielleicht mal eine Abteilung schaffen in der man Urteile einstellt die gegen/für die GEMA gefällt worden sind, umso den "Kunden" der GEMA aufzuzeigen was sie eben nicht bezahlen müssen bzw. was sie ganz sicher bezahlen müssen (natürlich unverbindlich).
Ist rein zufällig jemand Anwalt hier, oder kennt einen Anwalt der sich mit diesem ganzen GEMA gesetzen und Urheberrecht auskennt, und sich für dieses Forum hier untentgeltlich zur Verfügung stellt (bekommst auch freien Eintritt bei allen Veranstaltungen wo ich als DJ oder Veranstalter dabei bin).

Wenn man der GEMA weh tun möcht bzw, sie zum Umdenken bringen möchte geht das wohl nur auf dem Geldweg.

Beratung auf den Weg bringen für Mitgleider die bei der GEMA aussteigen wollen.
Wie geht das, welche Fristen muss man einhalten, wie bekommt man die komplette Kontrolle über seine Werke wieder, ohne das die GEMA hier auch nur noch einen Pfennig von sieht ??


-nagelt sie alle ans Kreuz, nagelt die Vernunft in das Volk-
http://www.schallrock.com

zuletzt bearbeitet 21.07.2009 23:17 | nach oben springen

#5

RE: Vorschläge zu Inhalt und Struktur

in Vorschläge zur Struktur 22.07.2009 17:13
von evergreen • 530 Beiträge

Wann man was als Knebelvertrag bezeichnen kann, ist nicht anscheinend nicht eindeutig festgelegt, sondern muss im Einzelfall geprüft/erstritten werden.
Barbara Clear geht in die nächste Instanz. Ihr Anwalt hat folgende Begündung :Zudem müsste sich ein Berufungsgericht mit der Frage beschäftigen, inwieweit ein Vertrag, der ein solch extremes Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung erlaubt, nicht sittenwidrig ist.

nach oben springen

#6

Barbara Clear /Anwalt

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 08:31
von Harfenistin • 15 Beiträge

Hi DocJones,

ich finde Deinen Vorschlag mit der Urteils-Datenbank sehr gut. Leider muss man die Urteile einzeln zusammensuchen, was Arbeit bedeuten kann.
Ich habe gestern an den Manager von Barbara Clear gemailt, weil ich ihn fragen wollte, ob er uns den kompletten Wortlaut des Urteils gegen Barbara Clear zur Verfügung stellt (bislang gibt es ja im Netz nur Auszüge). Er hat es NICHT getan. Der Tenor seiner Begründung dafür war: Barbara Clear geht in die nächste Instanz, kann das alleine und will "autonom" bleiben. Für mich heißt das übersetzt: seiner Ansicht nach soll Barbara Clear die Kämpferin gegen die GEMA sein und sonst gar niemand... (Ein Ansatz, der sich für mein Empfinden irgendwo zwischen egoistisch und unklug bewegt - und das ist noch diplomatisch ausgedrückt.)

Ich hab dann beim Landgericht München I angerufen und kurz später hatte ich das Aktenzeichen des Urteils:
7 O 18297/08
Barbaras bürgerlicher Name ist Klier.

Wenn man die Urteilsbegründung einsehen will, muss man ans Landgericht schreiben und begründen warum (nix Großes, eigene Probleme mit der GEMA dürften reichen). Gegen eine Bearbeitungsgebühr bekommt man dann eine anonymisierte Version der Urteilsbegründung.
Ob man die dann einfach ins Netz stellen darf, weiß ich auch nicht.

In Sachen Anwalt: wenn hier "irgendwo" einer wäre, hätten wir das wahrscheinlich schon gemerkt. Es gibt auch nicht allzu viele Anwälte, die sich mit der GEMA auskennen. Wenn man einen findet, sollte man auf jeden Fall nachfragen, ob er schon mal FÜR die GEMA gearbeitet hat!!!
Könnten deshalb alle Forumsteilnehmer mal ausschwärmen und in ihrem Umfeld nach einem vertrauenswürdigen und in juristischen Fragen erfahrenen Menschen suchen? Einfach nur warten bringt nix!!

Herzliche Grüße von der Harfenistin

nach oben springen

#7

RE: Barbara Clear /Anwalt

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 09:43
von Dino • 38 Beiträge

Hier kann ich der Harfenistin nur zustimmen - in allen Punkten.


Wesentliche Internet-Aktivitäten:
http://iggg.de/
http://tangoportal.info/
http://ivtlv.de/
http://de.groups.yahoo.com/group/gema-petition/
http://monitor-klinik.de/
http://der-schnelle-shop.de/
Die letzten beiden Links sind kommerziell, von irgendwas muß ich ja auch leben!

nach oben springen

#8

RE: Barbara Clear /Anwalt

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 10:40
von Kuehnel • 100 Beiträge

Bitte erst mal grundsätzlich prüfen, ob man Urteile ins Netz stellen darf, ich denke eher nicht. Manche warten ja nur auf einen Fehler, den wir hier machen.


Kai Kühnel

zuletzt bearbeitet 23.07.2009 11:24 | nach oben springen

#9

RE: Barbara Clear /Anwalt

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 11:02
von Dino • 38 Beiträge

Wenn die Urteile schon ohne Zugangsschutz im Internet zu finden sind und Du sie nur noch VERLINKEN mußt ist dies sicher nicht strafbar - es ist ja nur ein Link und keine Kopie. Sicherheitshalber sollte sich der Link aber in einem neuen Browserfenster öffnen.


Wesentliche Internet-Aktivitäten:
http://iggg.de/
http://tangoportal.info/
http://ivtlv.de/
http://de.groups.yahoo.com/group/gema-petition/
http://monitor-klinik.de/
http://der-schnelle-shop.de/
Die letzten beiden Links sind kommerziell, von irgendwas muß ich ja auch leben!

nach oben springen

#10

RE: Barbara Clear /Anwalt

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 11:28
von dhl • 18 Beiträge

In Antwort auf:
Wenn die Urteile schon ohne Zugangsschutz im Internet zu finden sind und Du sie nur noch VERLINKEN mußt ist dies sicher nicht strafbar - es ist ja nur ein Link und keine Kopie. Sicherheitshalber sollte sich der Link aber in einem neuen Browserfenster öffnen.


Ich vermute, auch dann kommt es auf die Rechtmäßigkeit der Quelle an. Beim Bundesverfassungsgericht z.B. ist das Verlinken erlaubt:

http://www.bundesverfassungsgericht.de/link-hinweise.html

Ich nutze das mal, um eine Entscheidung über die Rechtmäßigkeit der GEMA-Vermutung zu verlinken:

http://www.bundesverfassungsgericht.de/e...1bvr014296.html

@Harfenistin: Wenn Du das Clear-Urteil vom Gericht anforderst, kannst Du ja nachfragen, ob eine Veröffentlichung hier legal ist. Ich wäre in dieser Hinsicht jedenfalls auch eher etwas vorsichtig.

Gruß,
dhl.

nach oben springen

#11

Sammmlung Gerichtsurteile

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 12:11
von evergreen • 530 Beiträge

Da ja in der ganzen Republik Gerichtsentscheidungen gefällt werden, ist es wohl schwer eine übersichtliche (komplette) Sammlung zu bekommen.
Mich würde mal interessieren, wieviel Geld die GEMA jährlich für Mahnverfahren, Anwälte, Gerichtskosten usw. ausgibt und ob diese Summe aus dem GEMA Verwaltungskosten kommt oder die Einkünfte der Urheber mindert. Im Geschäftsbericht kann ich dazu keine Angaben finden. Da gibt es nur Personal/Sachaufwand.

nach oben springen

#12

RE: Sammmlung Gerichtsurteile

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 13:22
von dhl • 18 Beiträge

In Antwort auf:
Da ja in der ganzen Republik Gerichtsentscheidungen gefällt werden, ist es wohl schwer eine übersichtliche (komplette) Sammlung zu bekommen.


Also die Juris-Datenbank http://www.juris.de spuckt beim Stichwort GEMA [71182 <- das war ein Fehler, sorry] 472 Treffer aus (nur Rechtssprechung!). Ich denke, wenn eine Sammlung an dieser Stelle Sinn machen soll, dann müßte man sich auf einen ganz begrenzten Bereich konzentrieren. Zum Stichwort GEMA-Vermutung liefert die Datenbank noch 74 Treffer, auch die könnte ich nicht alleine auswerten (Relevanz überprüfen, Quellen/Rechte klären und Kopie verlinken/erstellen) - fachlich nicht und zeitlich schon gar nicht.

Gruß,
dhl.


zuletzt bearbeitet 23.07.2009 13:34 | nach oben springen

#13

RE: Sammmlung Gerichtsurteile

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 13:40
von Phil
avatar

Nun gut, ich habe ja demnächst, ganu am 24. September 2009, vor dem Amtsgericht in Würzburg gerade wegen dieser dubiosen Gema-Vernmutung einen Prozess gegen die Gema laufen. Ich werde davon berichten. Jedenfalls freue ich mich bereits jetzt schon auf diesen Prozess, weil er absolut nicht haltbar ist. Aber schauen wir mal. Als begeisterter Segler pflege ich da nur zu sagen: "Auf hoher See und vor Gericht, sind wir alle in Gottes Hand"!
Gruß Phil

nach oben springen

#14

RE: Sammmlung Gerichtsurteile

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 15:07
von Harfenistin • 15 Beiträge

Hallo dhl,

ich habe leider keinen Zugang zur Juris-Datenbank. Kann man (also: kannst Du) herausfinden, ob irgendjemand schon mal gegen die langen Kündigungsfristen im GEMA-Berechtigungsvertrag geklagt hat und wenn ja, was dabei rausgekommen ist?
(In dem Vertrag, den man sich aktuell von der GEMA-Page runterladen kann, sind 6 Jahre Kündigungsfrist angegeben - nach Unterzeichnung und bei verpasster Kündigungsfrist automatische Verlängerung um 6 Jahre.)
Cheers,
Harfenistin

nach oben springen

#15

RE: Sammmlung Gerichtsurteile

in Vorschläge zur Struktur 23.07.2009 17:57
von dhl • 18 Beiträge

In Antwort auf:
Hallo dhl,

ich habe leider keinen Zugang zur Juris-Datenbank. Kann man (also: kannst Du) herausfinden, ob irgendjemand schon mal gegen die langen Kündigungsfristen im GEMA-Berechtigungsvertrag geklagt hat und wenn ja, was dabei rausgekommen ist?
(In dem Vertrag, den man sich aktuell von der GEMA-Page runterladen kann, sind 6 Jahre Kündigungsfrist angegeben - nach Unterzeichnung und bei verpasster Kündigungsfrist automatische Verlängerung um 6 Jahre.)
Cheers,
Harfenistin


Hallo,

den Zugang zu Juris habe ich auch nur in der Uni-Bibliothek. Wenn ich das nächste mal da bin - vermutlich erst am Montag - schaue ich gerne nach,
dhl.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SorTrowlsoons
Forum Statistiken
Das Forum hat 170 Themen und 1599 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de