DISKUSSIONSFORUM ZU GEMA-PROBLEMEN UND ZUR GEMA-PETITION ALS ÜBERGANGSLÖSUNG ZUM GESSCHLOSSENEN FORUM BEI E-Petitionen Das Forum wird zum 12.07.10 geschlossen, wir haben die Kosten bisher übernommen. Die Moderation hat sich in den letzten Wochen auf wenige bis eine Person beschränkt, deswegen werden wir dieses Forum auslaufen lassen.
#1

Einführung - Ziel des Boards

in Alternativen zur GEMA 23.07.2009 13:52
von senges • 33 Beiträge

Ziel dieses Boards im Forum ist die Diskussion von Alternativen zur GEMA.

Weshalb dieses Thema von Bedeutung ist, sollte jedem klar sein. Nicht, um die GEMA abzuschaffen - die Idee der Einrichtung ist durchaus richtig. Aber die GEMA deckt nicht alle Bedürfnisse. Insbesondere unabhängige, semi-professionelle und Hobbymusiker brauchen eine Alternative. Denn "Hobby-" oder "semi-professionell" heißt ebenso wenig "qualitativ schlecht" wie "professionell" zwangsläufig mit "gut" oder "künstlerisch" gleichzusetzen ist. Und die Anzahl der Musiker/Künstler, die in die hier angesprochene Gruppe fallen, wächst mit den sinkenden Kosten einer klanglich hochwertigen Produktion.

Dass es Alternativen zur GEMA gibt, ist nicht zwangsläufig jedem bekannt. Selbst wenn, kennen sich wenige detailliert aus und noch wenigere Personen können gezielt für eine der Alternativen argumentieren. Da jede einzelne angeführte Alternative zwangsläufig ins Urheberrecht reicht, ich jedoch kein Jurist bin, hoffe ich zum einen auf Eure Unterstützung und werde gleichzeitig versuchen, ein paar Experten heran zu holen, z.B. von den Creative Commons Deutschland.

Der Bekanntheitsgrad von Alternativen wie CC und auch das Wissen, wie sie eingesetzt werden, muss definitiv weiter verbreitet werden.

Warum?

Wir drehen uns im Kreis. Solange die GEMA in der Rechtsprechung als faktischer Monopolist gesehen wird, weil nicht genügend Nicht-GEMA-lizenzierte Werke im Blickfeld der Öffentlichkeit erscheinen, so lange steht die GEMA-Vermutung und alle Aufführungen/Vervielfältigungen müssen der GEMA gemeldet werden - ob freie Lizenz oder nicht. Das wiederum führt wg. des hohen Verwaltungsaufwands zum Ausbleiben der Nutzung GEMA-freier Lizenzen in Radio, TV, etc. Weniger Präsenz (auch bei ggf. einer großen Anzahl verfügbarer GEMA-freier Lizenzen) heißt: Die GEMA-Vermutung wird bestätigt, die Rechtsprechung kann sie nicht aufheben.

Ob GEMA-Mitglied oder nicht, beschäftigt Euch mal mit anderen Lizenzen. Sie sind verbesserungswürdig, ja. Aber allemal besser zu verstehen als die GEMA-Tarife...


Sollte ich Punkte auslassen oder nicht korrekt darstellen, bitte umgehend mich benachrichtigen oder sachlich im Forum korrigieren/ergänzen. Dies ist mir insbesondere deshalb wichtig, weil - wie die juristischen Details hinsichtlich Petition & GEMA selbst - auch kleine Abweichungen oder unscharfe Formulierungen große Wirkung nach sich ziehen.


Wolfgang Senges, M.A., M.Sc.
Strategy Consultant in Media Industries
blog - http://www.contentsphere.de
xing - http://www.xing.com/profile/Wolfgang_Senges

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SorTrowlsoons
Forum Statistiken
Das Forum hat 170 Themen und 1598 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de