DISKUSSIONSFORUM ZU GEMA-PROBLEMEN UND ZUR GEMA-PETITION ALS ÜBERGANGSLÖSUNG ZUM GESSCHLOSSENEN FORUM BEI E-Petitionen Das Forum wird zum 12.07.10 geschlossen, wir haben die Kosten bisher übernommen. Die Moderation hat sich in den letzten Wochen auf wenige bis eine Person beschränkt, deswegen werden wir dieses Forum auslaufen lassen.
#1

Musiker und die Schwerkraft

in Die GEMA-Petition 17.07.2009 00:23
von klagox • 17 Beiträge

Das ist ein Blogeintrag von meiner Webseite vom 06/30/2008 - 23:24.
Ich denke, er ist noch immer aktuell.


Verdammt. Das Leben als Musiker ist schwer und niemand wird mir in diesem Punkt widersprechen.
Viele von Euch halten nichts von der GEMA und das aus verständlichen Gründen. Jede Veröffentlichung muss doch selbst überwacht werden, sonst kommt da gar nichts.
In der Art und dem Umgang ist auch so organisiert das bestimmte Leute nicht viel davon haben.
Ihr hättet es gerne anders? Verständlich!
Zumal wenn Ihr bei der Gema registriert seid dürft ihr Eure Musik nicht auf freie Portale wie musixxbox.com, Jamendo.de oder Starfrosch.ch verbreiten.
Ihr seid frustriert und Euer Myspaceaccount gammelt vor sich hin.
Auftritte kommen nur selten weil keine Sau Euch kennt.
Da nützt die GEMA gar nix sondern kostet auch nur Geld.

Ihr habt keinen Bock mehr Euch auf verschiedenen Portalen anzumelden weil Ihr frustriert seid.
Weil kommerzielle Geld - und Anzugmännekes den Musikmarkt korrumpieren.

MP3.de ist platt und dort will keiner mehr hin weil die auf Kommerzmucke umgeschwenkt haben.
MP3.com wurde nicht mehr gepflegt weil es sich nicht rentiert hat.
Einige anderen Portale wurden gegen Geld verscherbelt und Myspace vergammelt zur Zeit auch zur Promotionsmaschinerie für eine ausgewählte Gruppe an Musikern.

Da schreiben einhundert selbstlose Kulturschaffende und überalterte Nasen (ich hatte mal eine hohe Meinung von R. May) an unsere Bundeskanzlerin Merkel und haben sich in meinen Augen mit dieser Aktion einen Tritt in den Arsch verdient!
Aber die armen Sklaven hacken die Hand nicht ab die sie ernährt.
Und die Contentindustrie schöpft jede Möglichkeit aus um ihr Überleben zu sichern!

Und Ihr habt jede Menge Frust?
Ich will Euch ja nicht zu nahe treten, aber daran seid ihr selbst schuld!
Ihr müsst Euren Arsch hochkriegen.

Nur darauf zu warten das Euch die Auftritte angeboten werden bringt nix.
Und die Leute werden euch auch nicht das erwartete Geld so leicht hinterherwerfen!

Seid Ihr so anspruchsvoll das Ihr unter 150 Leuten nicht auftreten wollt?
Könnt Ihr Euch so eine Arroganz leisten?

Ihr Haltet Euch nicht für gut genug und mumifiziert statt dessen im Übungsraum?
DA MÜSST IHR RAUS!
Ihr müsst in die Kneipen und kleinen Clubs und dürft Euch nicht scheuen auch mal nur vor 30 Leuten zu spielen.
Sprecht die Kneipenwirte und Clubbesitzer an!
Denn wenn Ihr gut seid werden sie Euch im Gedächtnis behalten und kommen wieder auf euch zurück. Und die Gäste....bringen das nächste Mal noch Leute mit!
Und Ihr dürft nicht nur jedes halbe Jahr mal irgendwo einschlagen.
Nein! Wenn möglich jedes Wochenende (Utopie - weis ich). Aber auch Werbebotschaften müssen so oft wie möglich wiederholt werden damit sie im Gedächtnis haften bleiben!
Der Konzertkalender auf musixxbox.com steht Euch dafür offen.

So oft wie möglich müsst ihr raus und Eure Fangemeinde vergrössern.
Das klingt nach harter Arbeit. Das ist es auch!
Das ist aber auch der Weg den Ihr gehen müsst! Diesen Weg könnt Ihr auch alleine gehen. Ihr braucht keinen Vertrag mit einem Label.
Eure Konzerte werden für Euch sprechen und Euch dann am Leben erhalten.
Auftritte werdet ihr schon bekommen wenn Ihr auf Eure Hörproben hier und anderen Portalen verweist.

Wenn ihr wollt das sich im Musikgeschäft etwas ändert, dann liegt das an Euch und an Euren Fans die Euch die Treue schwören.
Vergesst die Gema und die Versprechungen der Majors.
Eure Unabhängigkeit ist mehr wert als eine Handvoll Dollar.
Und wenn Ihr eine Seele habt und diese in Eure Musik steckt, werden die Majors untergehen.

Also den Arsch hoch. So leicht wollt ihr es der Schwerkraft doch nicht machen?

Quelle: http://musixxbox.com


zuletzt bearbeitet 17.07.2009 00:25 | nach oben springen

#2

RE: Musiker und die Schwerkraft

in Die GEMA-Petition 20.07.2009 22:45
von serdna
avatar

In diesem Forum kann man ja jetzt links schalten, das vereinfacht die Sache doch drastisch Wie bereits im Forum der Petition öfters erwähnt, bin ich nicht Musiker, wir verwenden Musik zu didaktischen Zwecken auf Sprachportalen (z.B. http://www.spanisch-lehrbuch.de). Mit der GEMA hatte ich nur was zu tun, weil wir mal 20 Lieder einstellen wollten und dabei festgestellt haben, dass für zumindest 8 die GEMA gar nicht zuständig war, weil sie wieder bei der GEMA selbst, noch einer ihrer Schwestergesellschaften gelistet waren.

Davon abgesehen, die Erfahrung sammel ich jetzt, weil wir anschließend Musik haben komponieren lassen, habe ich den Eindruck, dass klagox vollumfänglich Recht hat. Ich halte es über eine weltweite Kooperation und wenn man die Infrastruktur hinstellt (Tonstudio, Möglichkeit CDs zu brennen, Übungsräume, Vernetzung von für jeweilige Zwecke geeignete Musiker, Locations etc. für möglich ausreichend freie Musik zu produzieren und von den LIVE Auftritten zu leben. Die GEMA beschäftigt sich mit der Wahrung von Rechten, das ist aber dann nicht spannend, wenn die Rechte nichts wert sind, weil die Lieder unbekannt sind. Für den entscheidenden Punkt, nämlich die Promotion, tut sie nichts und verkompliziert diese, weil diese nur durch Live Auftritte kommen kann.

Wir selber haben weder die Zeit, noch die Nerven so einen Prozess zu initialisieren, wir würden dann kleinere Projekte machen und die ganz konservativ vorfinanzieren, würden uns aber mit unseren Möglichkeiten, Technik / Internet /e-commerce, Desing, Tonstudio, CDs Brennstation etc. einbringen.

Dazu müsste man sich aber wohl mal live sehen.

Last not least, wir brauchen für die http://www.curso-de-aleman.de http://www.allemand-online.de http://www.german-grammar.de http://www.tedesco-online.de Musik mit Texten zur didaktischen Aufbereitung. Geld haben wir aber erst wieder nächstes Jahr, dieses Jahr ist alles verplant.

Kai und Susanne wollten sich ja mal melden, dann wären wir schon drei :-)

nach oben springen

#3

RE: Musiker und die Schwerkraft

in Die GEMA-Petition 21.07.2009 12:21
von klagox • 17 Beiträge

Hallo Serdna,

kannst ja mal den Tom Langen anschreiben. Der macht gemafreie Sachen. Auch nach Auftrag.
zu finden unter http://musixxbox.com/user/6
Oder unter http://musicfillingstation.de

Oder auch den hier: http://chillheimer.de


zuletzt bearbeitet 21.07.2009 12:47 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SorTrowlsoons
Forum Statistiken
Das Forum hat 170 Themen und 1599 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de