DISKUSSIONSFORUM ZU GEMA-PROBLEMEN UND ZUR GEMA-PETITION ALS ÜBERGANGSLÖSUNG ZUM GESSCHLOSSENEN FORUM BEI E-Petitionen Das Forum wird zum 12.07.10 geschlossen, wir haben die Kosten bisher übernommen. Die Moderation hat sich in den letzten Wochen auf wenige bis eine Person beschränkt, deswegen werden wir dieses Forum auslaufen lassen.
#1

Gema-Gebühren

in Vorschläge zur Struktur 14.07.2009 20:29
von Tubaaby • 2 Beiträge

Diesen Eintag habe ich in der Petition gemacht:

Hallo,
hier noch mal ein paar Zahlen zu 10%. Wir hatten ein Konzert mit 116 zahlenden Zuschauern (bei sehr gutem Verkauf wären es vielleicht 250 gewesen). Eintrittspreis war 10€ - macht also 1160€. Gema-Gebühr: ca. 460€. Rechnen kann jeder selbst. Als Amateurgruppe, die nach Noten spielt ist es eigentlich nicht möglich in Konzerten nur Gema-freie Musik zu spielen. Uns gegenüber agiert also im Prinzip eine Behörde. Wenn man bedenkt welchen Aufwand solch ein Konzert darstellt, letztendlich egal ob Kulturzentren, oder Vereine oder andere professionelle Veranstalter es organisieren, ist es schon schon eine Frage wie oft wir solche Veranstaltungen noch machen. Es wird auch schlicht zu teuer für uns. Schließlich kosten Bühne, anderes Equipment und Noten auch viel Geld. Also, Die Gema muß schnellstens reformiert werden.

P.S.: Wie steinzeitlich die Gema agiert sieht man auch daran, das die Musiklisten in Papierform eingereicht und dann von irgendwem in den Computer eingegeben wird. Wahrscheinlich wird die Gema aber vom Arbeitsamt gesponsort. Dafür stellen die dann arbeitslose Graphologen ein. Jemand anders kann eigentlich sonst meine Sauklaue nicht lesen. Zwinkernd

nach oben springen

#2

RE: Gema-Gebühren

in Vorschläge zur Struktur 15.07.2009 12:43
von Lerche • 3 Beiträge

Mein Vorschlag: ein Thread für die abstrusesten GEMA-Geschichten.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SorTrowlsoons
Forum Statistiken
Das Forum hat 170 Themen und 1598 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de